Skip to main content
19.09.2019

Auszeichnung für Initiative »Tut gut!« bei der 5. ÖPGK Konferenz in St. Pölten

In St. Pölten fand die fünfte Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) statt. Das Thema lautet „Digitalisierung braucht Gesundheitskompetenz“.

Im Vorfeld fand eine Pressekonferenz statt, in der neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auch die Vorsitzende der ÖPGK, Christina Dietscher, Landesrat Martin Eichtinger als Vorsitzender des Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) und die stellvertretende Generaldirektorin der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse Petra Zuser am Podium vertreten waren.

Die Digitalisierung spiele in allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle und so auch in der Gesundheit, hielt die Landeshauptfrau eingangs fest. In ihrer Stellungnahme verwies sie auf einige „best practice“-Beispiele wie etwa die Gesundheitshotline 1450, die sehr gut angenommen werde. Im April 2017 gestartet, habe man seitdem rund 74.800 Anrufe verzeichnen können: „Ein Erfolgsprojekt, das auch einige andere Bundesländer bereits übernommen haben“.

Der Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) war nicht nur Gastgeber der Konferenz. Die Initiative "Tut gut!" des NÖGUS erhielt als neues Mitglied der ÖPGK eine Urkunde. Eine Ehrenurkunde gab es auch für die Schülerinnen und Schüler des BG/BRG St. Pölten für das Projekt #ichbingeko.