Skip to main content
28.07.2020

Gesundes Grillen? Ja das geht!

Eichtinger/Pernsteiner-Kappl: „Mit »Tut gut!« gesund durch den Sommer!“

Grillen gehört zum Sommer wie Gesundheitstipps zu »Tut gut!«.

„Auch das Grillen im Sommer kann gesund sein. Mit den »tut gut«-Tipps steht einem ausgewogenem Grillen nichts mehr im Weg“, so Landesrat Martin Eichtinger.

„Es müssen nicht immer Bratwürste oder fertig marinierte Koteletts sein. Überraschen sie ihre Familie oder Gäste einmal mit magerem Fleisch, Geflügel oder Fisch. Gemüse wie Pilze, Erdäpfel, Mais oder Zucchini sind beispielsweise eine gesunde Variante.“, ergänzt Alexandra Pernsteiner-Kappl, Geschäftsführerin der »Tut gut!« Gesundheitsvorsorge GmbH.

Die »tut gut«-Grilltipps

  • Vorsicht, Falle: Fertig-Saucen können echte Fett- und Zuckerfallen sein. Überraschen sie ihre Familie oder ihre Gäste doch einmal mit selbstgemachten Dips und Saucen auf Basis von Joghurt oder Sauerrahm. Verfeinert mit frischen Kräutern kann man so ganz einfach Kalorien sparen, und man kennt noch dazu die Inhaltsstoffe.
  • Gesunde Beilagen: Wie wäre es einmal mit einem knackigen Blattsalat mit leichtem Dressing, gegrilltem Gemüse oder Vollkornbrot? Auch so manches Obst kann auf den Grill und ist eine fruchtige Alternative, z.B. Pfirsiche, Marillen oder Birnen.
  • Abwechslung tut auch beim Grillen gut. Versuchen sie es doch einmal mit vegetarischen Produkten wie zum Beispiel Tofu oder Seitan
  • Richtig grillen: Beim Grillen darauf achten, dass möglichst kein Fett in die Glut oder auf die Brenner tropft. Denn dadurch entstehen gesundheitsschädigende Stoffe im Rauch, die sich im Grillgut absetzen – hier helfen beispielsweise Grillschalen.
  • Verkohlte Stellen am Fleisch sollten nicht mitgegessen werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit wünscht »Tut gut!«