Skip to main content
26.07.2019

METRO St. Pölten lässt sich zum »Gesunden Betrieb« zertifizieren

LR Eichtinger: „Angebot ist eine wichtige Säule für die Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz“

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) wird künftig beim bekannten Großmarkt in der Landeshauptstadt noch größer geschrieben. Begleitet durch die Initiative »Tut gut!« setzt METRO St. Pölten damit ganz gezielt auf zufriedenere und gesündere Mitarbeitende. In dem über rund zwei Jahre laufenden Projekt warten nach einer Kick-off-Veranstaltung und einer Befragung der Belegschaft strukturierte Führungskräfte- und Gesundheitsgespräche, Gesundheitszirkel und Workshops sowie die erste Umsetzungsphase der definierten Maßnahmen auf alle Beteiligten. „Unser Anspruch ist es, einen Mix aus der Steigerung von Arbeitsfähigkeit, Motivation, Kompetenzförderung, Image und Wohlbefinden für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen zu erzielen. Betriebliche Gesundheitsförderung soll nachhaltig verankert werden“, freut sich Landesrat Martin Eichtinger über die Teilnahme des bekannten Großhändlers am Zertifizierungsprogramm der Initiative »Tut gut!«.

Rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten am Standort Stattersdorfer Hauptstraße für METRO. In Zukunft sollen sie das noch gesundheitsbewusster machen. „Wir stehen mit unserem Standort ganz klar für Nachhaltigkeit. Ein gesundes, leistungsfähiges Mitarbeiterteam ist dafür die perfekte Basis, welche wir durch die Kooperation mit der Initiative ‚Tut gut!‘ langfristig erhalten und ausbauen wollen“, zeigt sich Geschäftsleiter Walter Hörndler überzeugt.

Im Zuge des Programms »Gesunder Betrieb« werden von der Initiative »Tut gut!« die Kosten für die erste Mitarbeitendenbefragung sowie die Prozessbegleitung übernommen. Darüber hinaus werden kostenfreie Schulungs- und Vernetzungsangebote für die betriebsinterne Projektleitung zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zum Programm »Gesunder Betrieb« finden Sie hier.

Weitere Informationen