Skip to main content
14.02.2019

Universitätslehrgang »Regionale/r Gesundheitskoordinator/in«: Start in die zweite Halbzeit

Die ersten beiden Semester des neuen Lehrgangs zum/zur regionalen Gesundheitskoordinator/in sind bereits absolviert. Am 14. Februar 2019 trafen einander die Lehrenden des 3. Semesters zur Abstimmung der Inhalte.

Die Studierenden haben im zweiten Semester wieder große Fortschritte gemacht. Sie organisierten beispielsweise selbstständig eine große Informationsveranstaltung in ihrer Gemeinde und führten dabei die Moderation durch. Die Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention wird durch die Tätigkeit der zukünftigen regionalen Gesundheitskoordinator/innen bereits jetzt stark in der Gemeinde verankert. Der Pilot-Lehrgang an der Donau-Universität Krems ist ein zukunftsorientiertes und nachhaltiges Modell, um den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern das Thema Gesundheit „spürbar“ zu machen.

„Unser Lehrgang zum/zur regionalen Gesundheitskoordinator/in hat bereits jetzt national und international großes Echo hervorgerufen. Wir erhalten sogar Anfragen aus anderen Bundesländern.“, so die beiden Lehrgangsleiter Christa Rameder, MA (Initiative »Tut gut!«) und Mag. Ludwig Grillich (Donau-Universität Krems).

Im dritten Semester stehen folgende Inhalte am Programm: Gesprächs- und Verhandlungsführung, Entwicklung von Gesundheitsförderungs- und Präventionskonzepten, Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Steuerung von Evaluationsprozessen sowie das Einreichen von Fördermitteln. Im Vordergrund steht aber ganz klar das Praktikum in der jeweiligen Gemeinde.

Nähere Informationen zum Universitätslehrgang finden Sie hier.

Weitere Informationen