Skip to main content
30.09.2018

»tut gut«-Wandertag bewegt Niederösterreich

Eichtinger: „Wandern durch attraktive Angebote als nachhaltige Bewegungsform für die eigene Gesundheit etablieren."

Wenn traditionsgemäß am letzten Sonntag im September zum »tut gut«-Wandertag aufgerufen wird, sind niederösterreichweit tausende Bewegungseinsteiger und –profis unterwegs. Die gemeinsamen Ziele: Vorsorge für die Gesundheit, Naturgenuss erleben und das kollektive Tanken an der Energiezapfsäule. „Gehen ist die ideale Alltagsbewegung, die bei regelmäßiger Anwendung dabei unterstützt, länger gesund zu leben. Mittlerweile 65 ‚tut gut‘-Wanderwege mit 1.300 Kilometern Wegstrecke in Niederösterreich laden dazu ein, erkundet und begangen zu werden.“, empfiehlt Landesrat Martin Eichtinger. Der jüngste Wanderweg der Gesundheitsinitiative wurde am Wochenende beim »tut gut«-Wandertag in Perchtoldsdorf eröffnet. Weitere 25 Gemeinden waren parallel ebenso auf den Beinen.

Fit in den Herbst!

Das Wichtigste vorweg: Wandern soll in erster Linie Spaß machen und Bewegung und Entspannung in freier Natur bieten. In NÖ bieten die 65 »tut gut«-Wanderweg-Gemeinden fast 190 unterschiedliche Routen an. Wandern bietet vom lockeren Spazierengehen über das Langstreckenwandern bis zum Bergwandern eine gute Auswahl von Belastungsstufen, die auch unterschiedlich gut trainierten Menschen die Möglichkeit zur aktiven Erholung und körperlich-geistigen Harmonisierung bieten. Und damit die Wanderer sich auch genussvoll stärken können, wird besonderer Wert auf die Verpflegung gelegt. Ein Wanderwirt befindet sich an jeweils einer der drei Wanderrouten vor Ort und bietet mit seiner Auswahl an regionalen und saisonalen Lebensmitteln auch kulinarische Genüsse.