zum Seitenanfang

„H2NOE“-Wasserschule in NÖ

Mehr Wasser trinken. In meiner Schule.

In Wasserschulen wird darauf geachtet, dass die Schülerinnen und Schüler ausreichend Wasser trinken. Das fördert die Leistungsfähigkeit und ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz vor Karies und Übergewicht. Die teilnehmenden Volksschulen und Allgemeinen Sonderschulen werden seit dem Schuljahr 2018/19 unterstützt, eine „H2NOE“– Wasserschule zu werden. Die Maßnahmen können einfach in den Schulalltag integriert werden.

Im Schuljahr 2022/23 unterstützen wir 50 Volksschulen und Allgemeine Sonderschulen sowie 6 Schulen der Sekundarstufe dabei, das Vorhaben „H2NOE“-Wasserschule umzusetzen. Insgesamt gibt es damit 220 „H2NOE“-Wasserschulen in ganz Niederösterreich.

Die Vorteile auf einen Blick!

  • Aufmerksamere Schülerinnen und Schüler
  • Effektive Gesundheitsförderung
  • Bessere Zahngesundheit
  • Geringeres Übergewichtsrisiko
  • Leichtere Schultaschen
  • Große Akzeptanz bei Kindern, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen
  • Gesundes wird zur Gewohnheit

Weitere Informationen

Wie wird man eine „H2NOE“-Wasserschule in NÖ?

Programmleitung

Mag.a Heidemarie Hell

Programmleiterin „H2NOE“-Wasserschule in NÖ & „Vitalküche“
Leiterin Fachbereich Ernährung

Team

Marlene Hasenberger, BBSc.

Leitung „Netzwerk Gesund im Kindergarten“ & Programmmitarbeiterin

Mag.a Andrea Frühwirth

Betreuerin „Bewegte Klasse“ & Beraterin „H2NOE“-Wasserschule in NÖ

Karin Holzer, MA

Betreuerin „Bewegte Klasse“ & Beraterin „H2NOE“-Wasserschule in NÖ

Mag.a Karin Löschenbrand, BSc

Beraterin „Gesunde Schule“ & „H2NOE“-Wasserschule in NÖ

Mag.a Eva Sabine Mitterhauser

Betreuerin „Bewegte Klasse“ & Beraterin „H2NOE“-Wasserschule in NÖ

Dipl. Päd. Veronika Müllner

Beraterin „Gesunde Gemeinde“ & „H2NOE“-Wasserschule in NÖ