Skip to main content

Pilotprojekt »Bewegte Klasse macht Schule«

Pilotprojekt zur Entwicklung einer „Bewegungsfördernden Schule“

Das Pilotprojekt »Bewegte Klasse macht Schule« ist ein Zusatzmodul zu »Bewegte Klasse«. Ziel ist die Entwicklung und nachhaltige Verankerung eines bewegungsfördernden Konzepts zur Erreichung der täglichen 60 Minuten Bewegungszeit der Kinder.

Was passiert bei »Bewegte Klasse macht Schule«?

 

Das Pilotprojekt »Bewegte Klasse macht Schule« unterstützt Schulen auf dem Weg zu einer bewegungsfördernden Schule in Form von:

  • Unterstützung bei der Ziel- und Maßnahmenplanung
  • Moderation von Workshops
  • Laufender Begleitung über 2 Jahre
  • Organisation von Vernetzung und Austausch mit anderen Pilotschulen
  • Unterstützung bei der Finanzierungsplanung

Handlungsfelder bei »Bewegte Klasse macht Schule«

Bei »Bewegte Klasse macht Schule« werden 3 große Handlungsfelder unterschieden:

  • Lehr- und Lernkultur (z.B. Bewegungspausen, Bewegte Pausen, flexible Gestaltung und häufiger Wechsel von Sitzordnungen,…)
  • Lern- und Lebensraum Schule (z. B. Räume als Lehr- und Lernunterstützer, Bewegungsverführungen, Entspannungszonen,…)
  • Schulorganisation (z. B. Rhythmisierung im Schulalltag/Schuljahr, Rituale, Bildung einer Projektgruppe,…)