Skip to main content

»tut gut«- Gesundheitstipps

Hier finden Sie hilfreiche Tipps zu den Themen Bewegung, Ernährung und Mentale Gesundheit. Viel Spaß beim Durchklicken unserer Tipps!

Rindsbraten mit Rote-Rüben-Püree

Hauptspeise |4 Portionen | Zubereitungszeit: 2 Std. 30 Min.

Zutaten:

  • 700 g Beiried
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 3 Zwiebeln
  • 250 ml Rind- oder Gemüsesuppe
  • Salz, Pfeffer, Kräuter (Thymian, Majoran, Petersilie)

Püree:

  • 500 g Rote Rüben
  • 300 g Erdäpfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 Messerspitze Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch mit Öl, Kräutern und Gewürzen einreiben. In einer Pfanne mit heißem Öl scharf von allen Seiten anbraten, herausnehmen und bei 90 °C im Backrohr etwa 2 Std. fertig garen (mit Bratenthermometer: auf Kerntemperatur von rund 60 °C). Für die Sauce gewürfelte Zwiebeln im Bratenrückstand anrösten, mit Rindsuppe und Rotwein aufgießen und einkochen lassen. Butter, Salz und Pfeffer zugeben und abschmecken. Für das Püree Rüben und Erdäpfel waschen und samt Schale in Wasser langsam weichkochen (etwa 45 Min.), schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln und in zerlassener Butter anschwitzen. Rote Rüben und Erdäpfel zugeben und mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen, umrühren und Hitze reduzieren. Dann fein pürieren (oder stampfen) und abschmecken. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und noch 10 Min. ruhen lassen. Fleisch in Scheiben schneiden und gemeinsam mit Bratensaft und Püree servieren.

auf Facebook Teilen


< zurück zu allen Tipps